Search Results for: Ozean

The Arctic Ocean was covered by a shelf ice and filled with freshwater

Scientists from Alfred Wegener Institute: “We need to have a fresh look at the role of the Arctic Ocean.” The Arctic Ocean was covered by up to 900 m thick…

How the Arctic Ocean Became Saline

The Arctic Ocean was once a gigantic freshwater lake. Only after the land bridge between Greenland and Scotland had submerged far enough did vast quantities of…

Ice algae: The engine of life in the central Arctic Ocean

Algae that live in and under the sea ice play a much greater role for the Arctic food web than previously assumed. In a new study, biologists of the Alfred…

IOW expedition studies eddies in the Baltic Sea to collect data for im-proving climate modelling

Marine currents consist of a great number of eddies that vary in dimension from a few millimetres to several hundred kilometres. Even the smallest of them can…

Neue Akteure im Ökosystem der Arktis

Biologen des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), haben zum ersten Mal nachgewiesen, dass sich in den arktischen…

Impact of Gateways on Ocean Circulation, Climate, and Evolution / FOR 451

Die Forschergrupp 451 soll — den Effekt von Ozeanpassagen auf das globale Ozean- und Klimasystem sowie auf die Ausbreitung mariner Arten hochauflösend rekonstruktuieren und mit Modellen simulieren; — die unterschiedlichen Einflüsse von tektonischer Hebung, Riffwachstum, Sedimentanlieferung, Isostasie und Eustasie auf Veränderungen im Passagen-Querschnitt spezifizieren; — die Einflüsse der Ozeanpassagen-Konfiguration auf unterschiedliche Strukturen in der thermohalinen Zirkulation entziffern. Dies betriff

Volatile und Fluide in Subduktionszonen: Klimarückkopplungen und Auslösemechanismen von Naturkatastrophen / SFB 574

Ziele: — Gibt es einen erkennbaren und quantifizierbaren Zusammenhang zwischen tektonischen Bewegungen, Gezeiten und anderen Antriebskräften einerseits und Entwässerungsraten, Fluid-Austritten und vulkanischer Aktivität andererseits? — Wie werden die maximale Devolatilisierungstiefe und Erdbeben von der Subduktionsrate, der Zusammensetzung der Platte und variablen Temperatur- und Druckbedingungen beeinflusst? — Welche Anteile des Rückflusses in den Ozean und die Atmosphäre fließen durch Fluid-Austrittsst

Integrated Ocean Drilling Program/Ocean Drilling Program (IODP/ODP) / SPP 527

Das Ocean Drilling Program (ODP) betreibt mit dem Bohrschiff JOIDES RESOLUTION in allen Weltmeeren ein geowissenschaftliches Bohrprogramm. Die Kosten für das Programm werden zu 60% von den USA getragen, die restlichen Mittel stammen von Deutschland, Großbritannien, Japan, Frankreich, China und zwei Länderkonsortien (Australien, Kanada, Korea, Taiwan/European Science Foundation: Belgien, Dänemark, Finnland, Island, Irland, Italien, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz und die Niederlande). Der jähr

Evolution des Systems Erde während des jüngeren Paläozoikums im Spiegel der Sediment-Geochemie / SPP 1054

Das untersuchte Zeitfenster des jüngeren Paläozoikums aus der Geschichte des Systems Erde ist geprägt durch tiefgreifende Umwälzungen in der Evolution von Lebewesen sowie der Entwicklung von Stoffkreisläufen und des Klimas. So beeinflusste beispielsweise die beginnende Besiedlung des Festlands durch Pflanzen nicht nur die Art der dortigen Verwitterung und damit wichtige Größen der Stoffkreisläufe auch im Ozean, sondern trug direkt zur Änderung der Atmosphärenchemie bei. Daneben fanden im Untersuchungszeitra

Dynamik thermohaliner Zirkulationsschwankungen / SFB 460

Die Tiefenwasserbildung im subpolaren Nordatlantik hat eine Schlüsselfunktion für die thermohaline Zirkulation des Weltozeans und spielt damit eine wesentliche Rolle im Klimageschehen. Hauptziel des Sonderforschungsbereichs 460 ist die Untersuchung der Zusammenhänge zwischen interannual-dekadischer Variabilität von Oberflächenflüssen und Tiefenkonvektion im subpolaren Nordatlantik, den “Overflows” über die unterseeischen Schwellen zwischen Grönland und Europa sowie der Tiefenzirkulation des Nordatlantiks. E

Page
1 2