Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

Immunzellen gegen Alzheimer?

10.03.2020

Forschende des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und des US-Unternehmens Denali Therapeutics haben einen Ansatz entwickelt, um Immunzellen des Gehirns so zu stimulieren, dass sie möglicherweise einen besseren Schutz vor der Alzheimer-Erkrankung bieten. Sie berichten darüber im Fachjournal „EMBO Molecular Medicine“. Diese Forschungsergebnisse könnten letztlich die Entwicklung neuer Therapien gegen die Alzheimer-Erkrankung ermöglichen.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler identifizierten einen bestimmten Antikörper, der an die Immunzellen des Gehirns bindet. Dadurch wird deren Aktivität so stimuliert, dass sie langlebiger sind, sich schneller teilen und Fremdstoffe leichter aufspüren.


Münchner Forschende haben gemeinsam mit einem US-amerikanischen Unternehmen einen neuen, experimentellen Ansatz gegen Alzheimer entwickelt. Dieser beruht auf der Stimulation der "Mikroglia", der Immunzellen des Gehirns, durch einen Antikörper. Die Abbildung zeigt auf diese Weise stimulierte Mikroglia (cyan), die sich um Ablagerungen von Proteinen - sogenannte Plaques (rot) - sammeln und diese abbauen. Die Zellkerne von Mikroglia und von Nervenzellen erscheinen dunkelblau.

Quelle: DZNE / LMU München / Haass Lab

Bei Mäusen mit alzheimerähnlichen Krankheitssymptomen zeigte sich, dass Ablagerungen von Proteinen - sogenannte Plaques - besser erkannt und schneller abgebaut wurden. Die berüchtigten „Plaques“ zählen zu den Merkmalen der Alzheimer-Erkrankung. Sie stehen im Verdacht, Nervenschäden zu verursachen.

„Wir haben festgestellt, dass die Plaques nicht ihrer Gesamtheit entfernt wurden, sondern eher deren Randbereiche. Man vermutet, dass sich genau aus diesem Randbereich immer wieder Proteine herauslösen, die Nervenschäden hervorrufen.

Möglicherweise haben wir also einen Weg gefunden, um besonders schädliche Formen des Amyloids, so heißt das Protein in den Plaques, gezielt zu entfernen“, erläutert Prof. Christian Haass, Sprecher des DZNE am Standort München und Abteilungsleiter am Biomedizinischen Centrum München der LMU.

Immunzellen des Gehirns

Das Team um Haass widmet sich schon seit geraumer Zeit den Immunzellen des Gehirns, die auch „Mikroglia“ genannt werden. Genau genommen geht es um TREM2: ein sogenannter Rezeptor auf der Zelloberfläche, an den andere Moleküle andocken können. TREM2 kann von Mensch zu Mensch in unterschiedlichen Versionen vorkommen – manche davon erhöhen das Risiko, im Alter an Alzheimer zu erkranken drastisch.

In früheren Studien fanden die Münchner Forschenden heraus, dass diese speziellen Varianten die Mikroglia in einen irreversiblen Ruhezustand versetzen. Dadurch werden die Immunzellen daran gehindert, Plaques und tote Zellen richtig zu erkennen, aufzunehmen und abzubauen.

„Im Umkehrschluss vermuten wir, dass eine Aktivierung der Mikroglia helfen könnte, Plaques zu beseitigen und somit Alzheimer zu bekämpfen. TREM2 scheint dabei eine wichtige Rolle zu spielen. Der Rezeptor trägt offenbar dazu bei, die Mikroglia vom Ruhezustand in Aktivmodus zu schalten“, so der Münchner Forscher.

Genau darauf beruht der Ansatz des Münchner Teams und von Denali. Der nun identifizierte Antikörper, der mittels biotechnologischer Verfahren gewonnen wird, bindet an TREM2 auf der Zelloberfläche. Dadurch werden Prozesse ausgelöst, die die Aktivität der Mikroglia verstärken.

Der Münchner Biochemiker betont jedoch, dass weitere Untersuchungen nötig sind, bevor dieser Ansatz in klinische Studien überführt werden kann: „Wir haben nachgewiesen, dass Immunzellen dazu angeregt werden können, Amyloid-Ablagerungen effektiver abbauen. Das zeigt, dass unser Ansatz prinzipiell funktionieren kann. Bis zur Erprobung am Menschen ist es aber noch ein langer Weg und es sind zusätzliche Daten erforderlich, um diesen Ansatz zu überprüfen.“

Suche nach neuen Therapie-Ansätzen

Aktuelle Therapien können die Symptome von Alzheimer in gewissem Umfang lindern, das Voranschreiten der Erkrankung allerdings nicht aufhalten. „Bislang waren alle Versuche, Alzheimer effektiv zu behandeln, erfolglos. Erst kürzlich scheiterte wieder ein klinischer Test mit zwei Medikamenten. Zwar gibt es einen anderen experimentellen Wirkstoff, bei dem sich eine positive Auswirkung auf das Gedächtnis andeutet. Doch ob dieses Mittel von den Genehmigungsbehörden zugelassen wird, muss man abwarten. Angesicht dieser Situation sind innovative Therapieansätze dringend gefragt. Genau darauf zielt unsere Forschung“, so Haass.

Originalpublikation:

Enhancing protective microglia activities with a dual function TREM2 antibody to the stalk region, Kai Schlepckow et al., EMBO Molecular Medicine (2020),
DOI: 10.15252/emmm.201911227

Weitere Informationen:

https://www.dzne.de/en/news/press-releases/press/immune-cells-against-alzheimers Englische Fassung dieser Pressemitteilung

Dr. Marcus Neitzert | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Further information:
https://www.dzne.de/aktuelles/pressemitteilungen/presse/immunzellen-gegen-alzheimer/

Further reports about: ALZHEIMER DZNE EMBO Plaques Protein TREM2 innovative Therapieansätze microglia

More articles from Life Sciences:

nachricht Why developing nerve cells can take a wrong turn
04.06.2020 | Universität zu Köln

nachricht Innocent and highly oxidizing
04.06.2020 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: New measurement exacerbates old problem

Two prominent X-ray emission lines of highly charged iron have puzzled astrophysicists for decades: their measured and calculated brightness ratios always disagree. This hinders good determinations of plasma temperatures and densities. New, careful high-precision measurements, together with top-level calculations now exclude all hitherto proposed explanations for this discrepancy, and thus deepen the problem.

Hot astrophysical plasmas fill the intergalactic space, and brightly shine in stellar coronae, active galactic nuclei, and supernova remnants. They contain...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: New double-contrast technique picks up small tumors on MRI

Early detection of tumors is extremely important in treating cancer. A new technique developed by researchers at the University of California, Davis offers a significant advance in using magnetic resonance imaging to pick out even very small tumors from normal tissue. The work is published May 25 in the journal Nature Nanotechnology.

researchers at the University of California, Davis offers a significant advance in using magnetic resonance imaging to pick out even very small tumors from...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industry & Economy
Event News

Dresden Nexus Conference 2020: Same Time, Virtual Format, Registration Opened

19.05.2020 | Event News

Aachen Machine Tool Colloquium AWK'21 will take place on June 10 and 11, 2021

07.04.2020 | Event News

International Coral Reef Symposium in Bremen Postponed by a Year

06.04.2020 | Event News

 
Latest News

Why developing nerve cells can take a wrong turn

04.06.2020 | Life Sciences

The broken mirror: Can parity violation in molecules finally be measured?

04.06.2020 | Physics and Astronomy

Innocent and highly oxidizing

04.06.2020 | Life Sciences

VideoLinks
Science & Research
Overview of more VideoLinks >>>