Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

10. CeBiTec Symposium zum Big Data-Problem

17.03.2015

Die Rolle der Bioinformatik in den Lebenswissenschaften

Vom 23. bis 25. März 2015 findet das 10. CeBiTec Symposium mit dem Titel „Bioinformatik für die Biotechnologie und die Biomedizin“ am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld statt.

Zu diesem Symposium des Centrums für Biotechnologie werden bis zu 150 Spezialisten erwartet, die über die Rolle der Bioinformatik in den Lebenswissenschaften diskutieren. Mehr Informationen zum 10. CeBitec-Symposium werden am Montag, dem 23. März um 11 Uhr im Zentrum für Interdisziplinäre Forschung im Rahmen eines Pressegesprächs vermittelt.

Von den Lebenswissenschaften, die als die Leitdisziplin des laufenden Jahrhunderts gehandelt werden, erwartet man große Auswirkungen auf angewandte Bereiche wie Biotechnologie und Biomedizin. Die ganzheitliche Analyse von zellulären Abläufen produziert riesige Datenmengen, die nur noch mit einer ausgefeilten Bioinformatik und umfangreichen Rechnersystemen bearbeitet werden können.

Dieses "Big Data -Problem" wird vom 10. CeBiTec Symposium aufgegriffen und aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutiert. Eine Sitzung befasst sich mit Forschungsarbeiten, die im Rahmen einer Deutsch-Kanadischen Graduiertenschule durchgeführt werden. Diese Graduiertenschule wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert und ist an der Universität Bielefeld angesiedelt.

Das 10. CeBiTec-Symposium dient gleichzeitig dem offiziellen Start der Initiative „Netzwerk für Bioinformatik-Infrastruktur (de.NBI), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ins Leben gerufen wurde. Der Aufbau dieses Netzwerkes wird von der Universität Bielefeld koordiniert.
(Siehe Pressemitteilung der Universität Bielefeld vom 18. Februar 2015: http://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/pressemitteilungen/entry/22_millionen_euro_für...).

Zum Start der de.NBI Initiative werden die Koordinatoren von acht de.NBI Zentren, die an den Universtäten Bielefeld, Bochum, Bremen, Heidelberg, Freiburg und Tübingen sowie am Forschungsinstitut Gatersleben angesiedelt sind, ihre Forschungsgebiete dem Fachpublikum präsentieren.

Zusätzlich werden sich noch alle Projektstandorte des de.NBI-Großprojekts an der Postersession beteiligen und ihr bioinformatisches Spezialwissen vorstellen. "Nach meiner Meinung hat sich das 10. CeBiTec Symposium zu einem Brennpunkt der Bioinformatik in Deutschland entwickelt" so Alfred Pühler, der Organisator der Veranstaltung.

Das wissenschaftliche Programm der Tagung wird von zwei Hauptvorträgen, sogenannten "Distinguished Lectures" abgerundet. Professor Dr. Bernhard Küster von der Technischen Universität München wird über das Thema "Das menschliche Proteom - von der Grundlagenwissenschaft zum Verständnis der Wirkung von Medikamenten" berichten. Seine im letzten Jahr publizierte Arbeit hat wertvolle Erkenntnisse in der Katalogisierung der Gesamtheit menschlicher Proteine erbracht. Sie sollen die Therapie menschlicher Krankheiten vorantreiben. Die zweite "Distinguished Lecture", die von Dr. Rolf Apweiler vom "Europaen Bioinformatics Institute" in Hinxton, Großbritannien, gehalten wird, beschäftigt sich mit der europäischen Dimension der Bereitstellung einer Bioinformatik-Infrastruktur für die Lebenswissenschaften.

Kontakt:
Prof. Dr. Alfred Puehler, Universität Bielefeld
Centrum für Biotechnologie (CeBiTec)
Telefon: 0521 106- 8750
E-Mail: Puehler@CeBiTec.uni-bielefeld.de

Weitere Informationen:

http://www.cebitec.uni-bielefeld.de/index.php/events/conferences/404-2015-03-25-...

Sandra Sieraad | idw - Informationsdienst Wissenschaft

More articles from Event News:

nachricht Call for Papers – ICNFT 2018, 5th International Conference on New Forming Technology
16.08.2017 | BIAS - Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH

nachricht Sustainability is the business model of tomorrow
04.08.2017 | Technische Universität Chemnitz

All articles from Event News >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Circular RNA linked to brain function

For the first time, scientists have shown that circular RNA is linked to brain function. When a RNA molecule called Cdr1as was deleted from the genome of mice, the animals had problems filtering out unnecessary information – like patients suffering from neuropsychiatric disorders.

While hundreds of circular RNAs (circRNAs) are abundant in mammalian brains, one big question has remained unanswered: What are they actually good for? In the...

Im Focus: RAVAN CubeSat measures Earth's outgoing energy

An experimental small satellite has successfully collected and delivered data on a key measurement for predicting changes in Earth's climate.

The Radiometer Assessment using Vertically Aligned Nanotubes (RAVAN) CubeSat was launched into low-Earth orbit on Nov. 11, 2016, in order to test new...

Im Focus: Scientists shine new light on the “other high temperature superconductor”

A study led by scientists of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg presents evidence of the coexistence of superconductivity and “charge-density-waves” in compounds of the poorly-studied family of bismuthates. This observation opens up new perspectives for a deeper understanding of the phenomenon of high-temperature superconductivity, a topic which is at the core of condensed matter research since more than 30 years. The paper by Nicoletti et al has been published in the PNAS.

Since the beginning of the 20th century, superconductivity had been observed in some metals at temperatures only a few degrees above the absolute zero (minus...

Im Focus: Scientists improve forecast of increasing hazard on Ecuadorian volcano

Researchers from the University of Miami (UM) Rosenstiel School of Marine and Atmospheric Science, the Italian Space Agency (ASI), and the Instituto Geofisico--Escuela Politecnica Nacional (IGEPN) of Ecuador, showed an increasing volcanic danger on Cotopaxi in Ecuador using a powerful technique known as Interferometric Synthetic Aperture Radar (InSAR).

The Andes region in which Cotopaxi volcano is located is known to contain some of the world's most serious volcanic hazard. A mid- to large-size eruption has...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

Call for Papers – ICNFT 2018, 5th International Conference on New Forming Technology

16.08.2017 | Event News

Sustainability is the business model of tomorrow

04.08.2017 | Event News

Clash of Realities 2017: Registration now open. International Conference at TH Köln

26.07.2017 | Event News

 
Latest News

New thruster design increases efficiency for future spaceflight

16.08.2017 | Physics and Astronomy

Transporting spin: A graphene and boron nitride heterostructure creates large spin signals

16.08.2017 | Materials Sciences

A new method for the 3-D printing of living tissues

16.08.2017 | Interdisciplinary Research

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>