Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

Kassamarkt-Umsatz der Deutsche Börse AG erreicht im Juli 137,3 Milliarden Euro

03.08.2015

Im Juli lag der Orderbuchumsatz aller gehandelten Wertpapierarten an den Handelsplätzen Xetra, Börse Frankfurt und Tradegate Exchange bei insgesamt 137,3 Mrd. Euro (Juli 2014: 99,1 Mrd. Euro).

Davon entfielen 127,4 Mrd. Euro auf Xetra (Juli 2014: 91,3 Mrd. Euro). Der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz lag im Juli bei 5,5 Mrd. Euro (Juli 2014: 4,0 Mrd. Euro). 4,4 Mrd. Euro Umsatz wurden über Börse Frankfurt getätigt (Juli 2014: 4,1 Mrd. Euro). An der Tradegate Exchange* lag der Umsatz im Juli bei rund 5,5 Mrd. Euro (Juli 2014: 3,7 Mrd. Euro).

Nach Wertpapierarten entfielen im Kassamarkt auf Aktien im Juli rund 117,5 Mrd. Euro. Im Handel mit ETFs/ETCs/ETNs lag der Umsatz bei 17,4 Mrd. Euro. In Anleihen wurden 0,7 Mrd. Euro umgesetzt und in strukturierten Produkten 1,5 Mrd. Euro. Auf der elektronischen Handelsplattform Eurex Bonds wurde im Juli mit Anleihen ein Volumen von 6,7 Milliarden Euro (Einfachzählung, vorwiegend Staatsanleihen) gehandelt (Juli 2014: 7,0 Mrd. Euro).

Nach Anzahl der Transaktionen betrachtet, wurden auf Xetra im Juli 20,6 Mio. Geschäfte abgeschlossen (Juli 2014: 15,7 Mio.).

Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im Juli war Daimler AG mit 7,9 Mrd. Euro. Bei den MDAX-Werten lag Deutsche Annington Immobilien SE mit 818,3 Mio. Euro vorn, im Aktienindex SDAX führte Ströer SE mit 102,5 Mio. Euro und bei den TecDAX-Werten Dialog Semiconductor plc mit 837,6 Mio. Euro. Umsatzstärkster ETF auf Xetra war iShares Core DAX UCITS ETF mit 1,7 Mrd. Euro.


Weitere Einzelheiten sind online zu finden in der Kassamarktstatistik der Deutschen Börse. Für einen europaweiten Vergleich der Handelsplätze siehe die Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE) unter www.fese.eu.

DAX®, MDAX®, SDAX®, TecDAX® und Xetra® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

* Zahlen sind zwecks statistischer Vergleichbarkeit der Zählweise der Regionalbörsen angepasst.Im Juli lag der Orderbuchumsatz aller gehandelten Wertpapierarten an den Handelsplätzen Xetra, Börse Frankfurt und Tradegate Exchange bei insgesamt 137,3 Mrd. Euro (Juli 2014: 99,1 Mrd. Euro).

Davon entfielen 127,4 Mrd. Euro auf Xetra (Juli 2014: 91,3 Mrd. Euro). Der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz lag im Juli bei 5,5 Mrd. Euro (Juli 2014: 4,0 Mrd. Euro).

4,4 Mrd. Euro Umsatz wurden über Börse Frankfurt getätigt (Juli 2014: 4,1 Mrd. Euro).
An der Tradegate Exchange* lag der Umsatz im Juli bei rund 5,5 Mrd. Euro (Juli 2014: 3,7 Mrd. Euro).

Nach Wertpapierarten entfielen im Kassamarkt auf Aktien im Juli rund 117,5 Mrd. Euro. Im Handel mit ETFs/ETCs/ETNs lag der Umsatz bei 17,4 Mrd. Euro. In Anleihen wurden 0,7 Mrd. Euro umgesetzt und in strukturierten Produkten 1,5 Mrd. Euro. Auf der elektronischen Handelsplattform Eurex Bonds wurde im Juli mit Anleihen ein Volumen von 6,7 Milliarden Euro (Einfachzählung, vorwiegend Staatsanleihen) gehandelt (Juli 2014: 7,0 Mrd. Euro).

Nach Anzahl der Transaktionen betrachtet, wurden auf Xetra im Juli 20,6 Mio. Geschäfte abgeschlossen (Juli 2014: 15,7 Mio.).

Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im Juli war Daimler AG mit 7,9 Mrd. Euro. Bei den MDAX-Werten lag Deutsche Annington Immobilien SE mit 818,3 Mio. Euro vorn, im Aktienindex SDAX führte Ströer SE mit 102,5 Mio. Euro und bei den TecDAX-Werten Dialog Semiconductor plc mit 837,6 Mio. Euro. Umsatzstärkster ETF auf Xetra war iShares Core DAX UCITS ETF mit 1,7 Mrd. Euro.


Weitere Einzelheiten sind online zu finden in der Kassamarktstatistik der Deutschen Börse unter www.deutsche-boerse-cash-market.com. Für einen europaweiten Vergleich der Handelsplätze siehe die Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE) unter www.fese.eu.

DAX®, MDAX®, SDAX®, TecDAX® und Xetra® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.


Ansprechpartner für die Medien:
Patrick Kalbhenn, Tel. +49-(0) 69-2 11-1 15 00

* Zahlen sind zwecks statistischer Vergleichbarkeit der Zählweise der Regionalbörsen angepasst.

Ansprechpartner für die Medien:
Patrick Kalbhenn, Tel. +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Further information:
http://www.deutsche-boerse.com

More articles from Business and Finance:

nachricht Preferential trade agreements enhance global trade at the expense of its resilience
17.02.2017 | International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA)

nachricht How Strong Brands Translate into Money
15.11.2016 | Kühne Logistics University - Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung

All articles from Business and Finance >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: DNA repair: a new letter in the cell alphabet

Results reveal how discoveries may be hidden in scientific “blind spots”

Cells need to repair damaged DNA in our genes to prevent the development of cancer and other diseases. Our cells therefore activate and send “repair-proteins”...

Im Focus: Dresdner scientists print tomorrow’s world

The Fraunhofer IWS Dresden and Technische Universität Dresden inaugurated their jointly operated Center for Additive Manufacturing Dresden (AMCD) with a festive ceremony on February 7, 2017. Scientists from various disciplines perform research on materials, additive manufacturing processes and innovative technologies, which build up components in a layer by layer process. This technology opens up new horizons for component design and combinations of functions. For example during fabrication, electrical conductors and sensors are already able to be additively manufactured into components. They provide information about stress conditions of a product during operation.

The 3D-printing technology, or additive manufacturing as it is often called, has long made the step out of scientific research laboratories into industrial...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
Latest News

A better way to measure the stiffness of cancer cells

01.03.2017 | Health and Medicine

Exploring the mysteries of supercooled water

01.03.2017 | Physics and Astronomy

Research team of the HAW Hamburg reanimated ancestral microbe from the depth of the earth

01.03.2017 | Life Sciences

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>