Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

Deutsche Börse erwirbt Minderheitsbeteiligung an R5FX

21.11.2014

R5 offeriert neuen elektronischen Handelsplatz für Emerging Markets-Devisenhandel (EMFX) und elektronisch gehandelte Non-Deliverable Forwards (eNDF)

Die Deutsche Börse AG hat einen Minderheitsanteil an R5FX Ltd., einem in London ansässigen FinTech-Unternehmen mit Spezialisierung auf Emerging Markets-Währungen, für einen Kaufpreis im einstelligen Millionenbereich (in Pfund Sterling) erworben.

R5 entwickelt derzeit einen neuen Interbanken-Liquiditätspool für eNDFs und EMFX. Das System wurde mit und für Banken entwickelt und soll die Preis- und Liquiditätsfindung optimieren. Die elektronische Plattform des Unternehmens vereint die Vorteile des börslichen Handels und des OTC-Handels für dieses schnell wachsende Segment des globalen Devisenmarktes. R5 hat bereits mit mehr als 20 Banken Absichtserklärungen über eine Anbindung an die neue Plattform unterzeichnet; der Start soll Ende des ersten Quartals 2015 erfolgen. Die künftigen Kunden sind in wichtigen Finanzzentren wie Hongkong, London, New York und Singapur ansässig.

Mit dem neuen Handelsplatz offeriert R5 eine Alternative zum Voice Trading und bietet einen elektronischen Handel für Währungen der BRIC-Staaten und Emerging Markets. Die regulatorischen Vorgaben, etwa durch den Dodd-Frank Act und EMIR, verändern das Geschäftsmodell der Banken; diese streben nach größerer Liquidität, einer höheren Effizienz im Kreditgeschäft und einer verstärkten Nutzung des elektronischen Handels. Dieser Wandel wird insbesondere durch die regulatorisch vorgegebene Maßgabe einer verbesserten Aufsicht und der künftigen Clearingverpflichtung von NDF-Kontrakten gefördert.

„Wir freuen uns sehr über die Beteiligung eines strategisch so wichtigen Partners und werten dies als klare Bestätigung unserer Vision und unseres Geschäftsmodells. Mit vereinten Kräften und in Zusammenarbeit mit unseren Partnern im Bankensektor soll R5 den Devisenhandel mit seinen zunehmend dynamischen Anforderungen in Zukunft maßgeblich mitgestalten“, erklärte Jon Vollemaere, CEO von R5.

„Unsere Beteiligung an R5 verdeutlicht, dass Innovation ein wichtiger Treiber unseres Wachstums ist, gleichzeitig stärken wir dadurch unsere Präsenz im sich wandelnden Devisenmarkt. Die Deutsche Börse arbeitet bereits mit anderen Start-up-Unternehmen zusammen und hat zugleich in die börsliche Infrastruktur in Schwellenländern investiert. Diese Investitionen ergänzen unseren strategischen Ansatz, unsere Wettbewerbsposition am internationalen Finanzmarkt zu stärken“, sagte Brendan Bradley, Chief Innovation Officer und Mitglied des Eurex-Vorstands.

Täglich werden Devisen aus Emerging Markets mit einem Volumen von 80-120 Mrd. US-Dollar gehandelt, primär in Hongkong, London, New York und Singapur. Der elektronische EMFX-Handel erzielte in den vergangenen zwölf Monaten Zuwächse von 300 Prozent. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, die für die Kommunikation und Abwicklung von Transaktionen genutzten Kanäle zwischen diesen Märkten und traditionellen Finanzplätzen zu verbessern.

R5 kann durch API- und GUI-Benutzeroberflächen verwendet werden und verfügt über ein zentrales Limit-Orderbuch. Zudem wird eine Anbindung an alle relevanten Clearing- und Reporting-Fazilitäten angestrebt, um so Kredit-, Compliance-, Gegenpartei- und Liquiditätsrisiken zu minimieren.

Über Deutsche Börse

Die Gruppe Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Finanzindustrie mit Produkten und Dienstleistungsangeboten für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Prozesskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Darüber hinaus umfasst das Angebotsspektrum der Deutschen Börse Marktdaten und Indizes sowie Dienstleistungen für die Entwicklung und den Betrieb von IT-Systemen.

Über R5

R5FX Ltd. ist ein neuer Interbanken-Liquiditätspool für eNDFs und EMFX, der den Wandel am Devisenmarkt – weg vom Voice Trading und hin zum Computerhandel – mit Währungen der BRIC- und N-11-Staaten aktiv vorantreiben will. Durch neue regulatorische Bedingungen stehen im Devisenhandel agierende Banken vor umfassenden Änderungen ihrer derzeitigen FX-Handelspraktiken für BRIC- und N-11- und weitere EM-/NDF-Währungen. R5 bietet eine schnellere, effizientere und mit den aufsichtsrechtlichen Bestimmungen konforme Lösung für alle, die vom Devisenhandel mit Emerging Markets-Währungen in der neuen Marktstruktur profitieren wollen.

Weiterführende Links
www.r5fx.co.uk

Pressekontakt:
Heiner Seidel, phone: +49 (0)69 211 11500, heiner.seidel@deutsche-boerse.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse

More articles from Business and Finance:

nachricht Corporate coworking as a driver of innovation
22.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Mathematical confirmation: Rewiring financial networks reduces systemic risk
22.06.2017 | International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA)

All articles from Business and Finance >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Visual intelligence is not the same as IQ

Just because someone is smart and well-motivated doesn't mean he or she can learn the visual skills needed to excel at tasks like matching fingerprints, interpreting medical X-rays, keeping track of aircraft on radar displays or forensic face matching.

That is the implication of a new study which shows for the first time that there is a broad range of differences in people's visual ability and that these...

Im Focus: Novel Nano-CT device creates high-resolution 3D-X-rays of tiny velvet worm legs

Computer Tomography (CT) is a standard procedure in hospitals, but so far, the technology has not been suitable for imaging extremely small objects. In PNAS, a team from the Technical University of Munich (TUM) describes a Nano-CT device that creates three-dimensional x-ray images at resolutions up to 100 nanometers. The first test application: Together with colleagues from the University of Kassel and Helmholtz-Zentrum Geesthacht the researchers analyzed the locomotory system of a velvet worm.

During a CT analysis, the object under investigation is x-rayed and a detector measures the respective amount of radiation absorbed from various angles....

Im Focus: Researchers Develop Data Bus for Quantum Computer

The quantum world is fragile; error correction codes are needed to protect the information stored in a quantum object from the deteriorating effects of noise. Quantum physicists in Innsbruck have developed a protocol to pass quantum information between differently encoded building blocks of a future quantum computer, such as processors and memories. Scientists may use this protocol in the future to build a data bus for quantum computers. The researchers have published their work in the journal Nature Communications.

Future quantum computers will be able to solve problems where conventional computers fail today. We are still far away from any large-scale implementation,...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

Ecology Across Borders: International conference brings together 1,500 ecologists

15.11.2017 | Event News

Road into laboratory: Users discuss biaxial fatigue-testing for car and truck wheel

15.11.2017 | Event News

#Berlin5GWeek: The right network for Industry 4.0

30.10.2017 | Event News

 
Latest News

Corporate coworking as a driver of innovation

22.11.2017 | Business and Finance

PPPL scientists deliver new high-resolution diagnostic to national laser facility

22.11.2017 | Physics and Astronomy

Quantum optics allows us to abandon expensive lasers in spectroscopy

22.11.2017 | Physics and Astronomy

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>