Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

Trend zu personalisierter und elektronischer Kommunikation

07.09.2005


Eine von der Universität Augsburg und Georgeson Shareholder veröffentlichte Studie zeigt: Unternehmen setzen bei Aktionärsbetreuung und Kapitalmarktkommunikation verstärkt auf zielgruppenspezifische Maßnahmen.



Zielgruppenorientierte Investor Relations (IR) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Trendstudie, die Georgeson Shareholder, ein Unternehmen der Computershare Gruppe, heute gemeinsam mit der Universität Augsburg veröffentlicht hat. Die Untersuchung zeigt, dass börsennotierte Aktiengesellschaften bei der Aktionärsbetreuung und Kapitalmarktkommunikation verstärkt auf die im Marketing bereits bewährten Ansätze des Relationship Management setzen.

Die befragten IR-Verantwortlichen bewerten die Betreuung von institutionellen Investoren und Privataktionären als Ziel ihrer Tätigkeit deutlich höher als etwa das Erreichen eines bestimmten Aktienkurses. Besonders intensiv widmen sich die IR-Verantwortlichen mit Aktivitäten, Informationsangeboten und Services neben den Großaktionären vor allem den Top-10-Prozent der institutionellen Investoren sowie den Besuchern der Hauptversammlung. In Zukunft planen sie, insbesondere die Top-Aktionäre unter den institutionellen und privaten Investoren noch intensiver mit Spezialangeboten zu betreuen.


Diese segmentspezifische Betreuung verschiedener Aktionärsgruppen soll zunehmend über personalisierte Informationsangebote erfolgen. Dabei setzen die Unternehmen bei den Privatanlegern auf den persönlichen Kontakt über Aktionärshotlines und Aktionärsmessen, künftig verstärkt aber auch auf personalisierte Newsletter und Aktionärsprogramme. Immer mehr Unternehmen werden mit ihren Privatanlegern elektronisch kommunizieren.

Auf die Trends zu personalisierter und elektronischer Kommunikation weist auch hin, dass zunehmend mehr Unternehmen Wissen über ihre Aktionäre sammeln und dieses für die zielgerichtete Kommunikation einsetzen werden. Bereits 63 Prozent der Unternehmen stützen sich bei ihrer IR-Arbeit auf Kontaktmanagementsysteme, wobei sie neben reinen Kontaktdaten künftig verstärkt Investorenprofile sammeln und nutzen wollen. Gesellschaften mit Namensaktien gaben an, die im Aktienregister gespeicherten Informationen in Zukunft auch im Marketing für Unternehmensprodukte nutzen zu wollen. Schon heute nutzen sie diese Daten, um die Aktionärsstruktur zu bestimmen, Veränderungen im Aktionärskreis zu beobachten und den Direktversand von Informationen abzuwickeln.

Die Mehrzahl der Unternehmen setzt elektronische Technologien im Rahmen ihrer Hauptversammlung ein. E-Mail und Internet werden künftig aber vor allem im Rahmen des Einladungsprozesses eine noch größere Rolle spielen. Eine hohe Priorität messen die Gesellschaften im Vorfeld der HV der Identifikation der Aktionäre zu, die voraussichtlich von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen.

Die Studie wurde wissenschaftlich begleitet vom Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Informationsmanagement und Marktforschung der Universität Augsburg. Befragt wurden die 355 im Prime Standard notierten Aktiengesellschaften. Die Rücklaufquote lag insgesamt bei 26 Prozent. Von den im DAX gelisteten Unternehmen beteiligten sich sogar 60 Prozent an der Studie. Der Untersuchungszeitraum erstreckte sich von April bis Mai 2005.

Klaus P. Prem | EurekAlert!
Further information:
http://www.uni-augsburg.de

More articles from Studies and Analyses:

nachricht Study relating to materials testing Detecting damages in non-magnetic steel through magnetism
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Innovative genetic tests for children with developmental disorders and epilepsy
11.07.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

All articles from Studies and Analyses >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: The “TRiC” to folding actin

Proteins must be folded correctly to fulfill their molecular functions in cells. Molecular assistants called chaperones help proteins exploit their inbuilt folding potential and reach the correct three-dimensional structure. Researchers at the Max Planck Institute of Biochemistry (MPIB) have demonstrated that actin, the most abundant protein in higher developed cells, does not have the inbuilt potential to fold and instead requires special assistance to fold into its active state. The chaperone TRiC uses a previously undescribed mechanism to perform actin folding. The study was recently published in the journal Cell.

Actin is the most abundant protein in highly developed cells and has diverse functions in processes like cell stabilization, cell division and muscle...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industry & Economy
Event News

Within reach of the Universe

08.08.2018 | Event News

A journey through the history of microscopy – new exhibition opens at the MDC

27.07.2018 | Event News

2018 Work Research Conference

25.07.2018 | Event News

 
Latest News

Quantum material is promising 'ion conductor' for research, new technologies

17.08.2018 | Materials Sciences

Low bandwidth? Use more colors at once

17.08.2018 | Information Technology

Protecting the power grid: Advanced plasma switch for more efficient transmission

17.08.2018 | Physics and Astronomy

VideoLinks
Science & Research
Overview of more VideoLinks >>>