Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

Dr. med. MBA: Ärzte stärken Managementkompetenz durch Wissen über ökonomische Mechanismen

22.08.2005


Wirtschaftliche Aspekte werden in der Medizin stets wichtiger: Professionelles Personalmanagement, Kosten-, Liquiditäts- oder Qualitätsmanagement - immer mehr betriebswirtschaftliche Komponenten fließen in die täglichen Aufgaben eines Klinik- und niedergelassenen Arztes ein. Im Medizinstudium sind jedoch strategische Führungsaufgaben und unternehmerisches Handeln praktisch kein Thema. Eine Zusatzqualifikation in angewandter Ökonomie zum Master of Business Administration, kurz MBA, kann Abhilfe schaffen.



Die OU Business School, eine Fakultät der größten britischen staatlichen Universität, bietet im Fernstudium speziell Ärzten und Biowissenschaftlern die Möglichkeit, theoretische und praktische Ökonomie-Kenntnisse und Management-Fähigkeiten zu erlangen. Das MBA-Studium passt sich den Bedürfnissen Berufstätiger an und erlaubt auch klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzten eine berufsbegleitende Weiterbildung. In zeitlich versetzte Module ist es unterteilt und nach dem Prinzip des "Blended Learning" organisiert: Eine bewährte Kombination aus traditionellen Unterrichtsmaterialien, Multimedia, audio-visuelle Lehrsendungen und Präsenzveranstaltungen wie Wochenend-Workshops wechseln sich ab. Tutoren betreuen jeden MBA-Absolventen persönlich in einem internationalen Umfeld, aus dem sich hervorragende Karrierenetze knüpfen lassen. Die MBA-Programme sind alle von den internationalen Qualitätssicherungsagenturen EQUIS, AMBA und AACSB akkreditiert und geprüft.

"Der MBA wird in Zukunft ein immer wichtigeres Instrument werden, das Ärzten in vielerlei Hinsicht einen Wissens- und Wettbewerbsvorteil bringt", sagt Mark Latham von der OU Business School Studienberatung. "Der stark wachsende Kostendruck im Gesundheitswesen und die sich verschärfende Konkurrenz unter niedergelassenen Ärzten, sind nur zwei Beispiele, dass Managementwissen immer stärker den Medizineralltag mitbestimmt." Vom MBA-Fachwissen, das ein vernetztes Denken und Verständnis für ökonomische Mechanismen bei Entscheidungen ermöglicht, profitieren gleichermaßen Patienten und Mitarbeiter.


An strategische Entscheider und künftige Führungskräfte im Bereich Biowissenschaften, Health Care und Medizin, die bereits in Unternehmen der Pharmaindustrie, Biotechnologie und Gesundheitsvorsorge tätig sind, wendet sich der MBA Life Science. Dieser neue Postgraduiertenstudiengang resultiert aus jahrelanger intensiver Zusammenarbeit der OU Business School mit einer Reihe führender Pharmaunternehmen, deren Mitarbeiter sich über OU weiterbilden.

Im Durchschnitt benötigen berufstätige Teilnehmer 2 1/2 Jahre für ihren MBA-Abschluss. Das Studium ist kostenpflichtig. Mit Lehrmaterialien und Präsenzveranstaltungen belaufen sich die Gesamtkosten auf rund 18.000 Euro. Gute Englischkenntnisse werden verlangt. Denn an der Fernuniversität wird nur Englisch gesprochen.

Weitere Informationen auf der Homepage http://www.oubs.open.ac.uk und bei der Studienberatung: C.Mark Latham, Telefon: 0211/618 0554, E-Mail: C.M.Latham@open.ac.uk

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Über die OU Business School

Die OU Business School ist eine Fakultät der Open University. Als größte britische staatliche Universität und weltweit führender Anbieter ermöglicht sie akademische und berufliche Weiterbildung im Fernstudium. Die OU Business School gilt als größte Business School in Europa und ist führender Anbieter von MBA-Abschlüssen im Vereinigten Königsreich. Die OU Business School und ihre Programme sind von EQUIS, AM-BA und AACSB, der international unabhängigen Qualitätssicherungsagenturen, geprüft und akkreditiert. Über diese Dreifach-Akkreditierungs-Gütesiegel verfügen bislang weltweit nur 21 Business Schools. Die OU Business School bietet eine große Auswahl an verschiedenen einführenden Studiengängen angefangen beim "Certificate" und BA bis hin zu den Master- und Promotionsstudiengängen.

In Kontinentaleuropa schreiben sich jährlich rund 2000 Studierende an der OU Business School ein, davon etwa 700 in Deutschland. Die OU Business School-Kurse und Studien wurden insbesondere für berufstätige Fach- und Führungskräfte entwickelt, die sich berufsbegleitend qualifizieren möchten. Das einzigartige Studienkonzept basiert auf einer wissenschaftlich fundierten, aktionsorientierten Pädagogik, welche die persönliche Entwicklung und praktische Anwendung des Erlernten fördert.

The Open University
Milton Keynes
United Kingdom
MK7 6AAc.uk

Beatrix Polgar-Stüwe | idw
Further information:
http://www.oubs.open.ac.uk

More articles from Science Education:

nachricht New Master’s programme: University of Kaiserslautern educates experts in quantum technology
15.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Decision-making research in children: Rules of thumb are learned with time
19.10.2016 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

All articles from Science Education >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: A Quantum Low Pass for Photons

Physicists in Garching observe novel quantum effect that limits the number of emitted photons.

The probability to find a certain number of photons inside a laser pulse usually corresponds to a classical distribution of independent events, the so-called...

Im Focus: Microprocessors based on a layer of just three atoms

Microprocessors based on atomically thin materials hold the promise of the evolution of traditional processors as well as new applications in the field of flexible electronics. Now, a TU Wien research team led by Thomas Müller has made a breakthrough in this field as part of an ongoing research project.

Two-dimensional materials, or 2D materials for short, are extremely versatile, although – or often more precisely because – they are made up of just one or a...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

Fighting drug resistant tuberculosis – InfectoGnostics meets MYCO-NET² partners in Peru

28.04.2017 | Event News

Expert meeting “Health Business Connect” will connect international medical technology companies

20.04.2017 | Event News

Wenn der Computer das Gehirn austrickst

18.04.2017 | Event News

 
Latest News

Wireless power can drive tiny electronic devices in the GI tract

28.04.2017 | Medical Engineering

Ice cave in Transylvania yields window into region's past

28.04.2017 | Earth Sciences

Nose2Brain – Better Therapy for Multiple Sclerosis

28.04.2017 | Life Sciences

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>