Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

Wachsendes Interesse der Pharmaindustrie für Extremolyte

05.12.2006
Breites Anwendungsspektrum für Produkte mit Ectoin

Immer mehr Pharmaunternehmen interessieren sich für Extremolyte. Der natürliche Wirkstoff, der aus Mikroorganismen gewonnen wird, findet seinen Einsatz überall dort, wo der Mensch vor schädlichen und lebensbedrohenden Stressfaktoren geschützt werden soll - speziell im Haut-, Zell- und Proteinschutz.

Weltweit führend in der Produktion und technologischen Anwendung von Extremolyten, Schutzstoffen aus Mikroorganismen ist die bitop AG. Der von dem Unternehmen aus Witten/Nordrhein-Westfalen hergestellte Wirkstoff wird bereits in der Kosmetik (Sonnenschutz und Anti-Aging) eingesetzt.

Dr. Thomas Schwarz, Vorstandssprecher der bitop AG: "Haut- und Zellschutz werden immer wichtiger angesichts der zunehmenden Umweltbelastungen. Ectoin schützt auf natürliche Weise die Haut und reguliert die Feuchtigkeit. Die Haut wird somit optimal gepflegt und bildet eine Barriere, die vor schädigenden und irritierenden Substanzen schützt. Darüber hinaus beugt Ectoin Entzündungen vor." Neueste Untersuchungen am Institut für Umweltmedizinische Forschung haben darüber hinaus den Beweis erbracht, das Ectoin nachweislich auch vor Hautschädigungen durch UVA- und UVB-Strahlung schützt und Schädigungen der Oberhaut und tiefere Hautschichten verhindert. Weitere Analysen zeigen medizinische Einsatzmöglichkeiten in der Dermatologie (z.B. atopische Dermatitis). Hier gibt es wachsendes Interesse und Anfragen der Pharmaindustrie.

Die Nachfrage nach Lizenzen ist ein Beleg für ein gestiegenes Interesse der Pharmaindustrie an natürlichen Wirkstoffen, wie z.B. Extremolyten. Das gilt auch für Anwendungen im Bereich Pulmologie und hier besonders an neuen Entwicklungen zur "Behandlung Mikropartikel- induzierter Lungenerkrankungen" auf Extremolyten-Basis, die die bitop AG gemeinsam mit dem Institut für Umweltmedizinische Forschung an der Heinrich- Heine- Universität Düsseldorf durchführt.

Weitere Anwendungsgebiete werden erschlossen: Im Rahmen des dritten KGITCC-Treffens konnten Erfolg versprechende Kooperationsgespräche sowohl mit koreanischer Akademia als auch mit einem bedeutenden Pharma-Unternehmen Koreas geführt werden. Im Rahmen der bereits bestehenden Kooperation untersucht die bitop AG gemeinsam mit dem Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST), einer der führenden wissenschaftlichen Institutionen Südkoreas, ob die bekannten protein-stabilisierenden Eigenschaften der bitop-Extremolyte die Bildung von Alzheimer-Amyloiden und anderen krankheits-assoziierenden Proteinaggregaten hemmen oder gar verhindern können.

Über Ectoin

Ectoin ist ein natürlicher Wirkstoff, aus Mikroorganismen gewonnen wird, die selbst dort überleben können, wo eigentlich kein Leben mehr möglich ist: in der klirrenden Kälte des arktischen Eises, im kochenden Wasser von Geysiren, in lebensfeindlichen Salzseen, in der Trockenheit der Wüste oder in 6.000 Meter Meerestiefe. Die Substanz wirkt wie ein Wasserspeicher und schützt die Zellen vor dem Austrocknen. Bei menschlichen Hautzellen stärkt Ectoin die Widerstandsfähigkeit gegen Umweltbelastungen und Stressfaktoren wie Hitze, Trockenheit oder starke Sonne.

Über bitop

Die bitop Aktiengesellschaft ist weltweit führend in der Produktion und technologischen Anwendung von Extremolyten, Schutzstoffen aus Mikroorganismen. Sie finden Anwendung im Protein-, Zell- und Hautschutz und bieten Schutz vor extremen Umweltbedingungen wie Hitze, UV-Strahlung oder Trockenheit. Im Jahr 2000 wurde die bitop AG für die Entwicklung des Produkts Ectoin aus der Gruppe der Extremolyte und das zugrunde liegende biotechnische Herstellungsverfahren mit dem Innovationspreis Ruhrgebiet ausgezeichnet. Ectoin ist heute fester Bestandteil verschiedenster Hautpflegeprodukte im Bereich Sonnenschutz und Anti-Aging. Einen weiteren Innovationspreis erhielt die bitop AG 2005 für die Entwicklung eines völlig neuartigen Produktes zur Prävention von feinstaubbedingten Atemwegs¬erkrankungen ebenfalls auf Basis von Extremolyten. Die bitop AG wurde 1993 von Forschern der Privaten Universität Witten/Herdecke gegründet.

Kontakt für Anfragen und Bildmaterial:
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
Tino Fritsch
Höchlstraße 2
81675 München
Tel.: +49 (0) 89 99 24 96 23
Fax: +49 (0) 89 99 24 96 22

Tino Fritsch | idw
Further information:
http://www.bitop.de

Further reports about: Ectoin Extremolyte Extremolyten Pharmaindustrie

More articles from Life Sciences:

nachricht Complementing conventional antibiotics
24.05.2018 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Building a brain, cell by cell: Researchers make a mini neuron network (of two)
23.05.2018 | Institute of Industrial Science, The University of Tokyo

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Im Focus: Dozens of binaries from Milky Way's globular clusters could be detectable by LISA

Next-generation gravitational wave detector in space will complement LIGO on Earth

The historic first detection of gravitational waves from colliding black holes far outside our galaxy opened a new window to understanding the universe. A...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industry & Economy
Event News

Save the date: Forum European Neuroscience – 07-11 July 2018 in Berlin, Germany

02.05.2018 | Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

 
Latest News

When corals eat plastics

24.05.2018 | Ecology, The Environment and Conservation

Surgery involving ultrasound energy found to treat high blood pressure

24.05.2018 | Medical Engineering

First chip-scale broadband optical system that can sense molecules in the mid-IR

24.05.2018 | Physics and Astronomy

VideoLinks
Science & Research
Overview of more VideoLinks >>>