Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

How various brain areas interact in decisions

26.11.2014

Our decisions can be pictured in the brain. Scientists at the University of Zurich were able to show in a recent study which areas are most active in decision making. Often the so-called prefrontal cortex not only apparently shows increased activity during decisions that require self-control, but in general during decision making. The results could be of use in promoting decision skills in difficult decisions.

Der Wert eines Stücks Schokoladenkuchen ist veränderlich. Wer gerade auf Diät ist, entscheidet sich eher für das Fruchtdessert und bewertet den kalorienreichen Kuchen als ungesund.

Bisherige Studien haben gezeigt, dass ein bestimmtes Netz im Gehirn aktiv ist, wenn man sich zwischen verschiedenen Auswahlmöglichkeiten entscheiden muss, deren Wert je nach Kontext variiert. Sie heben dabei die Interaktion zwischen den Neuronen zweier Hirnregionen des präfrontalen Kortex’ hervor – der Kontrollinstanz des Gehirns an der Stirnseite.

Präfrontaler Kortex bei allen Entscheidungen erhöht aktiv

Sarah Rudorf und Todd Hare vom Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Zürich können nun in ihrer neuen Studie jene Gehirnareale bestimmen, die während des Prozesses der Entscheidungsfindung am aktivsten sind. Ihre Ergebnisse weisen darauf hin, dass die neuronalen Interaktionen zwischen dem sogenannten dorsolateralen und ventromedialen präfrontalen Kortex nicht nur dann eine zentrale Rolle spielen, wenn zwischen mehreren Möglichkeiten abgewogen werden muss, sondern ganz allgemein für eine flexible Entscheidungsfindung ausschlaggebend sind.

Dies widerspricht der Meinung, dass eine erhöhte Aktivität des präfrontalen Kortex’ nur dann auftritt, wenn Selbstbeherrschung verlangt ist, um zwischen gegensätzlichen Präferenzen entscheiden zu können.

Bisher wurden in den Experimenten nur Situationen betrachtet, in denen Personen gegensätzliche Wünsche in Einklang bringen müssen, um ein Ziel zu erreichen. Beispielsweise haben Probanden finanzielle Gewinne gegen Fairnessinteressen abzuwägen oder unmittelbare Gewinne gegen langfristige Auszahlungen. Sara Rudorf und Todd Hare fragten sich, was sich im Gehirn abspielt, wenn keine widersprüchlichen Wünsche gegeben sind und keine Selbstkontrolle verlangt wird.

Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler mittels funktioneller Magnetresonanztomographie die Gehirne von 28 Probanden, während dem diese Auswahlfragen beantworteten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich dabei für Handlungen entscheiden, die stets mit einem finanziellen Gewinn verbunden waren. Allerdings änderten sich im Verlauf der Untersuchung mehrmals die Regeln, wonach eine Handlung die grösste Auszahlung mit sich brachte.

Anknüpfungspunkte für neue Therapien

«Entscheidungen, die Selbstbeherrschung verlangen, sind überaus wichtig, da sie das körperliche, gesellschaftliche und finanzielle Wohlergehen einer Person direkt beeinflussen», erklärt Sarah Rudorf. Dank der Bestimmung der Mechanismen im Gehirn, die nicht nur bei Entscheidungen, die Selbstbeherrschung verlangten, sondern auch bei generellen Entscheidungen zum Tragen kommen, könnten sich neue Anknüpfpunkte für Therapien auftun. «Man könnte Schulungsprogramme entwickeln, um bestimmte Entscheidungskompetenzen für schwierige Situationen zu fördern, in denen es auf Selbstbeherrschung ankommt», schliesst Todd Hare.

Literature:
Sarah Rudorf und Todd Hare. Interactions between Dorsolateral and Ventromedial Prefrontal Cortex Underlie Context-Dependent Stimulus Valuation in Goal-Directed Choice.
Journal of Neuroscience, November 26, 2014, 34(48):15988 –15996.

Contac:
Prof. Todd Hare
Department of Economics
University of Zurich
Phone +41 44 634 10 17
E-mail: todd.hare@econ.uzh.ch


Weitere Informationen:

http://www.mediadesk.uzh.ch

Nathalie Huber | Universität Zürich

Further reports about: Economics Neuroscience brain areas decisions

More articles from Life Sciences:

nachricht New application for acoustics helps estimate marine life populations
16.01.2018 | University of California - San Diego

nachricht Unexpected environmental source of methane discovered
16.01.2018 | University of Washington Health Sciences/UW Medicine

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Paradigm shift in Paris: Encouraging an holistic view of laser machining

At the JEC World Composite Show in Paris in March 2018, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be focusing on the latest trends and innovations in laser machining of composites. Among other things, researchers at the booth shared with the Aachen Center for Integrative Lightweight Production (AZL) will demonstrate how lasers can be used for joining, structuring, cutting and drilling composite materials.

No other industry has attracted as much public attention to composite materials as the automotive industry, which along with the aerospace industry is a driver...

Im Focus: Room-temperature multiferroic thin films and their properties

Scientists at Tokyo Institute of Technology (Tokyo Tech) and Tohoku University have developed high-quality GFO epitaxial films and systematically investigated their ferroelectric and ferromagnetic properties. They also demonstrated the room-temperature magnetocapacitance effects of these GFO thin films.

Multiferroic materials show magnetically driven ferroelectricity. They are attracting increasing attention because of their fascinating properties such as...

Im Focus: A thermometer for the oceans

Measurement of noble gases in Antarctic ice cores

The oceans are the largest global heat reservoir. As a result of man-made global warming, the temperature in the global climate system increases; around 90% of...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

10th International Symposium: “Advanced Battery Power – Kraftwerk Batterie” Münster, 10-11 April 2018

08.01.2018 | Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

 
Latest News

White graphene makes ceramics multifunctional

16.01.2018 | Materials Sciences

Breaking bad metals with neutrons

16.01.2018 | Materials Sciences

ISFH-CalTeC is “designated test centre” for the confirmation of solar cell world records

16.01.2018 | Power and Electrical Engineering

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>