Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

Wenn der Computer das Gehirn austrickst

18.04.2017

Internationale Gestaltungsexperten zu Gast an der HfG Schwäbisch Gmünd
Öffentliche Vorlesungen zu Virtual Reality und Augmented Reality am 26. April

Vom 24. bis zum 28. April 2017 lehren 23 internationale Gastdozentinnen und Gastdozenten im Rahmen der Internationalen Seminarwoche an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd.

In Vorträgen und Workshops geben die Experten ihr Wissen an die Gmünder Studierenden weiter. Die englischsprachigen Vorlesungen sind auch dieses Jahr für die Öffentlichkeit geöffnet.

In diesem Jahr dreht sich in der von Professor Ulrich Schendzielorz und Claire Garnier vom International Office der HfG organisierten Seminarwoche alles um das Thema „Crossing Boundaries - Grenzen“ überwinden.

Bei der öffentlichen Vortragsreihe stehen entsprechend die Themen Themen Virtual Reality und Augmented Reality im Mittelpunkt. Unter Augmented Reality (AR) versteht man die computergestützte Erweiterung der menschlichen Wahrnehmung der Realität. Meistens ist die Einblendung von visuellen Zusatzinformationen oder Objekten auf einem entsprechenden Gerät gemeint. Die Virtual Reality (VR) geht einen Schritt weiter. Die reelle Welt wird hier komplett ausgeschlossen und die virtuelle Welt nimmt visuell und akustisch deren Platz ein.

Medienvertreter sind herzlich zum offiziellen Empfang der 13. Internationalen Seminarwoche
am Montag, den 24. April, 18 Uhr im Auditorium am Bahnhofplatz 7 eingeladen.
Oberbürgermeister Richard Arnold begrüßt die internationalen Gäste in Schwäbisch Gmünd. Im Rahmen der Eröffnung verleiht die Hochschule außerdem den DAAD-Preis 2017 an eine/n internationale/n Studierende/n. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Austauschprogramms Erasmus fördert der DAAD die Internationale Seminarwoche mit einem Zusatzprogramm.

Seit 13 Jahre ist die Internationale Seminarwoche fester Bestandteil des Sommersemesters
an der HfG. In diesem Zeitraum belegen die Studierenden aller Semester gemeinsam Workshops und Vorträge nach fachlichem Interesse.
Die Internationale Seminarwoche und die Erfahrungen eines Studiensemesters im Ausland sind ein zentraler Bestandteil des Bildungsprogramms der Hochschule, das kulturelle Kompetenzen und fachliche Wissenserweiterung als karrierefördernde und damit unverzichtbare Bestandteile des Gestaltungsstudiums einschließt.

Öffentliche Vorlesungen am 26. April
Auditorium im Neubau
Bahnhofplatz 7

9 Uhr
Clarence Dadson, Design4real GmbH, München

Der Diplom-Kommunikations-Designer (FH) Clarence Dadson kann auf 15 Jahre Erfahrung im Bereich interaktiver Medien zurückblicken.

10 Uhr
Prof. Dr. Gerrit Meixner, Hochschule Heilbronn, UniTyLab

Professor Gerrit Meixner ist Prodekan für Forschung Prodekan für Forschung und Direktor von UniTyLab. Seine Forschungsschwerpunkte sind Innovative Interaktionstechnologien, Usability Engineering und Modellbasierte HMI Entwicklung.

11 Uhr
Prof. Dr. Niels Henze, Universität Stuttgart, Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme (VIS)

Niels Henze ist Juniorprofessor für Soziokognitive Systeme am Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme und dem SimTech Cluster for Simulation Technology der Universität Stuttgart. Zuvor war er Post-Doc in der Gruppe Mensch-Computer Interaktion der Universität Stuttgart.

Weitere Informationen:

http://www.hfg-gmuend.de

Carmen Fischer | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Further reports about: Augmented Reality DAAD Gehirn SIMTech Virtual Reality

More articles from Event News:

nachricht See, understand and experience the work of the future
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Innovative strategies to tackle parasitic worms
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

All articles from Event News >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
Latest News

Plasmonic biosensors enable development of new easy-to-use health tests

14.12.2017 | Health and Medicine

New type of smart windows use liquid to switch from clear to reflective

14.12.2017 | Physics and Astronomy

BigH1 -- The key histone for male fertility

14.12.2017 | Life Sciences

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>