Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

2000 Erziehungswissenschaftler an der Uni Kassel erwartet

19.01.2015

Die Universität Kassel ist im März 2016 Gastgeberin des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Erwartet werden bis zu 2000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Deutschland und aus dem Ausland.

Der 25. Kongress der DGfE steht unter dem Motto „Räume für Bildung. Räume der Bildung“ und findet vom 13. bis zum 16. März 2016 statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren beispielsweise Strategien, das Bildungssystem durchlässiger und chancengerechter zu machen oder die Ausbildung von Lehrkräften und Erziehern zu verbessern, aber auch Fragen etwa zur Inklusion oder nach einer zeitgemäßen Gestaltung von Schulen und Klassenräumen. Die Website zum Kongress ist in diesen Tagen freigeschaltet worden, rund 14 Monate vor Beginn des Kongresses.

Der Präsident der Universität Kassel, Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep, bezeichnete die Entscheidung der DGfE für Kassel als Tagungsort als „Anerkennung für die wirkungsreiche Arbeit unserer Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler. Ich bin sicher, dass die Universität Kassel mit ihrem dann in Betrieb genommenen neuen Campus Center ein hervorragender Ort für einen fruchtbaren Austausch sein wird.“ Die Universität Kassel und die ihr angeschlossene Kunsthochschule unterstützen die Organisation auch beim Rahmenprogramm.

Der Vorsitzende der DGfE, Prof. Dr. Hans-Christoph Koller, betont, dass der Kongress mit dem Stichwort „Räume für Bildung“ ein wichtiges Thema aufgreift: „Das Kongressthema bringt zum Ausdruck, dass Bildung sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne Raum braucht. Bildung benötigt architektonisch ansprechend gestaltete Umgebungen des Lehrens und Lernens ebenso wie einen prominenten Ort in der Gesellschaft und nicht zuletzt Spielräume verändernden Denkens und Handelns, um allen Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.“

Für die Kasseler Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Edith Glaser, die zusammen mit ihrem Kollegen Prof. Dr. Werner Thole den Vorsitz des lokalen Organisationskomitees übernommen hat, ist gerade die Universität Kassel, die als junge Hochschule richtungsweisende Innovationen in der Lehrerbildung und in der Sozialen Arbeit schon früh auf den Weg brachte, der richtige Platz, um den Raum als Erzieher in seiner Vielfalt wissenschaftlich zu durchleuchten.

Weitere Informationen: www.dgfe2016.de

Kontakt:
Sebastian Mense
Universität Kassel
Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0561 804-1961
E-Mail: presse@uni-kassel.de

Weitere Informationen:

http://www.uni-kassel.de/uni/nc/universitaet/nachrichten/article/2000-erziehungs...

Sebastian Mense | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Further reports about: Bildung Erziehungswissenschaft Innovationen

More articles from Event News:

nachricht Plants are networkers
19.06.2017 | Institut für Pflanzenbiochemie

nachricht Digital Survival Training for Executives
13.06.2017 | NIT Northern Institute of Technology Management gGmbH

All articles from Event News >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: A unique data centre for cosmological simulations

Scientists from the Excellence Cluster Universe at the Ludwig-Maximilians-Universität Munich have establised "Cosmowebportal", a unique data centre for cosmological simulations located at the Leibniz Supercomputing Centre (LRZ) of the Bavarian Academy of Sciences. The complete results of a series of large hydrodynamical cosmological simulations are available, with data volumes typically exceeding several hundred terabytes. Scientists worldwide can interactively explore these complex simulations via a web interface and directly access the results.

With current telescopes, scientists can observe our Universe’s galaxies and galaxy clusters and their distribution along an invisible cosmic web. From the...

Im Focus: Scientists develop molecular thermometer for contactless measurement using infrared light

Temperature measurements possible even on the smallest scale / Molecular ruby for use in material sciences, biology, and medicine

Chemists at Johannes Gutenberg University Mainz (JGU) in cooperation with researchers of the German Federal Institute for Materials Research and Testing (BAM)...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

Plants are networkers

19.06.2017 | Event News

Digital Survival Training for Executives

13.06.2017 | Event News

Global Learning Council Summit 2017

13.06.2017 | Event News

 
Latest News

Touch Displays WAY-AX and WAY-DX by WayCon

27.06.2017 | Power and Electrical Engineering

Drones that drive

27.06.2017 | Information Technology

Ultra-compact phase modulators based on graphene plasmons

27.06.2017 | Physics and Astronomy

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>