Forum for Science, Industry and Business

Sponsored by:     3M 
Search our Site:

 

FAL ermittelt Emissionsverhalten von Gemischen von Biodiesel und Dieselkraftstoff

03.02.2004


In der Praxis werden Biodiesel (RME) und fossiler Dieselkraftstoff (DK) sowohl in reiner Form als auch im Mischbetrieb eingesetzt. Es erhebt sich die Frage, inwieweit Mischungen beider Kraftstoffe eine nichtlineare Änderung der Emission über dem Mischungsverhältnis zur Folge haben. Verschiedentlich waren in der entsprechenden Literatur überproportionale Effekte vermutet bzw. sogar messtechnisch ermittelt worden.



Wenn sich die Emissionen von Mischungen aus Biodiesel und DK nicht proportional zum Mischungsverhältnis ändern, steht bei erhöhten Emissionen das Zulassungsverfahren für Motoren bei Mischkraftstoffbetrieb in Frage; bei günstigeren Emissionen wäre die Entwicklung eines umweltfreundlicheren Kraftstoffs möglich.

Im Rahmen eines an der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) in Braunschweig durchgeführten Forschungsprojektes mit finanzieller Unterstützung durch die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e.V. (AGQM) wurden die limitierten Emissionen von Dieselkraftstoff, RME sowie deren Mischungen in dieselmotorischer Verbrennung untersucht. Die Versuche erfolgten mit einem modernen direkteinspritzenden Motor des Typs Mercedes Benz (OM 904 LA) im 13-Stufen-Test (ECE-R 49). Ziel der Untersuchungen war es, Aussagen zum Emissionsverhalten verschiedener Mischungen von RME und DK zu gewinnen. Dazu wurden die Reinkraftstoffe und Mischungen von Dieselkraftstoff mit 25 %, 50 %, und 75 % RME untersucht.


Die Emissionen an Kohlenmonoxid (CO), Gesamtkohlenwasserstoffen (HC), Stickoxiden (NOx) und Partikelmasse (PM) lagen bei allen Versuchen unter den gesetzlich festgelegten Grenzwerten von EURO II. Die Stickoxidemissionen unterschritten diesen Grenzwert nur knapp. Für die Partikelemissionen und insbesondere für Kohlenmonoxid- und Kohlenwasserstoffemissionen lagen die ermittelten Werte weit unterhalb der Grenzwerte.

RME weist dabei gegenüber DK bei NOx eine um ca. 10 % höhere Emission auf. Eine Reduktion ist dagegen bei HC (50 %), CO (40 %) und der PM-Emission (40 %) zu verzeichnen.

Die Emissionen der Mischungen ändern sich weitgehend linear mit dem Anteil von RME im DK. Nur bei der Partikelmasse ist dieser Trend - wohl aufgrund einer geringeren Versuchsanzahl - nicht so deutlich ausgeprägt. Überproportionale Effekte sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht konnten in den Versuchen nicht beobachtet werden.

Mit Ausnahme der Stickoxide ergab sich folglich bei den Versuchen sowohl durch Verwendung von reinem Biodiesel als auch durch dessen Beimischung zu fossilem Dieselkraftstoff eine Verminderung der Emissionen - ein eindeutiger Pluspunkt für den biogenen Kraftstoff!

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Axel Munack
Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL)
Institut für Technologie und Biosystemtechnik
Bundesallee 50
38116 Braunschweig
Tel: 0531 596 4201
axel.munack@fal.de

Margit Fink | idw

More articles from Ecology, The Environment and Conservation:

nachricht Global threat to primates concerns us all
19.01.2017 | Deutsches Primatenzentrum GmbH - Leibniz-Institut für Primatenforschung

nachricht Reducing household waste with less energy
18.01.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

All articles from Ecology, The Environment and Conservation >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

All Focus news of the innovation-report >>>

Anzeige

Anzeige

Event News

Sustainable Water use in Agriculture in Eastern Europe and Central Asia

19.01.2017 | Event News

12V, 48V, high-voltage – trends in E/E automotive architecture

10.01.2017 | Event News

2nd Conference on Non-Textual Information on 10 and 11 May 2017 in Hannover

09.01.2017 | Event News

 
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences

VideoLinks
B2B-VideoLinks
More VideoLinks >>>